Kompetenzorientierung

EBC*L steht für KOMPETENZORIENTIERTES LERNEN


Die EU hat die unternehmerische Kompetenz (Entrepreneurship) als eine von 8 Schlüsselkompetenzen definiert. Der EBC*L hat diese Schlüsselkompetenz im Fokus.


In seiner didaktischen Grundkonzeption schließt sich der EBC*L dem von der EU definierten Kompetenzbegriff an: Kombination aus Wissen, Fähigkeiten und kontextabhängigen Einstellungen. Die AbsolventInnen sollen zu etwas befähigt werden, was sie entsprechend ihrer aktuellen Situation, Entwicklungsstufe und zu lösenden Aufgaben, benötigen.


Mit diesem Konzept unterscheidet sich der EBC*L maßgeblich vom traditionellen betriebswirtschaftlichen Unterricht, der zumeist themenorientiert ausgerichtet ist: Marketing, Buchhaltung, Kostenrechnung etc. werden hier oft nicht vernetzt im Zusammenhang gesehen.


Mit dem EBC*L Konzept bekommt die Betriebswirtschaft einen Sinnzusammenhang. Das wird sowohl von den TrainerInnen / LehrerInnen als auch von den TeilnehmerInnen oft als eine neue Erfahrung gesehen. "Betriebswirtschaft ist für mich greifbar, anwendbar und auch interessant geworden".